SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen
  • Abteilung Turnen

WJB: OSTSACHSENMEISTER 2017!!!!!

Bautzener LV Rot-Weiss 90 - SG Pulsnitz/Oberlichtenau 16:20 (08:12)

Glückliche Gesichter allerseits nach dem Abpfiff auf Seiten der SG. Hatte doch die SG gerade beim Dritten der Liga den „Deckel drauf gemacht“ und den Ostsachsenmeistertitel in beeindruckender Manier geholt, betrachtet man die gesamte Saison.
Mit fast voller Kapelle war die Mannschaft zur Mission „Ostsachsenmeister“ an ihrem letzten Spieltag nach Bautzen aufgebrochen. Die Konstellation war klar, mit einem Sieg war man unerreichbar, ein Remis sollte ebenfalls reichen, da man mit dem ärgsten Verfolger Zittau im direkten Vergleich, trotz einer Heimniederlage, ebenfalls vorn lag. Man wollte aber mit einem (letzten) Sieg für klare Verhältnisse sorgen, das war die Zielstellung.
Da nur ein Schiedsrichter angereist war, musste R. Wimmer, der eigentlich als Zuschauer das Spiel genießen wollte, das Schieri-Gespann komplettieren.

Es war ein nervöser Einstieg ins Spiel. Nach 2 Minuten ging der Gastgeber in Führung und legte anschließend noch den 2. Treffer nach. Hier merkten unsere Mädchen schon, dass vor einem möglichen Sieg ein hartes Stück Arbeit vor ihnen liegen wird. Von Anfang an wurde eine Manndeckung gegen die Nr. 2 der Bautznerinnen gespielt, was sich im Spielverlauf als wichtige und entscheidende taktische Lösung heraus kristallisieren sollte.
Nach 5 Minuten begann dann auch die SG mit dem Tore werfen. Von da an kamen die Gäste besser ins Spiel und setzten sich, bis zur 9. Minute, folgerichtig auf 5:2 ab. Aber die Gastgeberinnen konnten wieder auf 5:4 verkürzen, was in der 14. Minute die Auszeit der SG zur Folge hatte. Beim Stand von 7:5 für den Tabellenführer gab es eine doppelte Überzahl, bei der wohl jeder Zuschauer dachte, dass die Führung weiter ausgebaut werden würde. Aber danach stand ein 7:7 auf der Anzeigetafel, weil diese Spielsituation ganz einfach schlecht gespielt wurde. Nun gelang den Schimang- und Kay-Schützlingen aber wesentlich mehr. Speziell über die linke Seite (halb links und links außen) war man erfolgreich. Erstmals im Spiel warfen unsere Mädchen einen 5-Tore-Vorsprung zum 7:12 heraus. Mit einem 4-Tore-Polster ging es in die Kabinen.
Gerade in der Chancenverwertung konnte heute, gegenüber vorangegangenen Partien, deutlich zu gelegt werden (75%). Wenn etwas schief ging, waren es technische Fehler bevor es zum Abschluss kam. Über die Torfrau braucht man nicht groß zu sprechen. Sie hielt, wie immer, was zu halten war und mit 65% der gehaltenen Würfe war sie einmal mehr der Rückhalt der Mannschaft.
Der 2. Durchgang begann, warum auch immer, sehr zerfahren. Die SG startete in Unterzahl, der 1. Treffer in Halbzeit 2 fiel erst 6 Minuten nach Wiederanpfiff und dann auch noch für Bautzen. Beim Stand von 11:13 und wiederholter Unterzahl gab es die nächste Auszeit der SG in Minute 36. Die nächste 2-Minuten-Strafe ließ nicht lange auf sich warten, jedoch in dieser Unterzahl gelangen unseren Mädchen 2 Treffer zum 12:16, was wieder den alten 4-Tore-Vorsprung bedeutete. Die Bautznerinnen stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Beim Stand von 14:19 waren noch 3 Minuten zu spielen. Die SG wiedermal in Unterzahl und dann wurde noch ein Strafwurf verschossen. Als aber 1:30 vor Ultimo der 20. Treffer zum 15:20 fiel, wussten alle, dass der „Deckel drauf“ war.
4 Sekunden vor der Sirene erhielt T. Schimang noch Rot-Blau, was für alle zu diesem Zeitpunkt nicht so recht nachvollziehbar war. Aber bereits 5 Sekunden später rückte dies in den Hintergrund, weil nur noch die Freude über den Titelgewinn im Vordergrund stand.

Nach einer überaus erfolgreichen Saison mit einer einzigen Niederlage, die als Ausrutscher suggeriert werden kann, gebühren der Mannschaft und den Trainerinnen, dem gesamten Team, alle Glückwünsche und höchste Anerkennung. Dieser grandiose Erfolg wird auch die Mädchen auf ihrem weiteren sportlichen Weg prägen.
Noch ist nicht ganz Schluss. Im Mai (13./14.05.) findet noch die Spartakiade für diese AK statt. Dies ist aber „Zukunft“, jetzt wird erst einmal gefeiert!
(StB)

SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielte mit:
T. Schimang (3); I. Maschke (1/1); J. Eisold (3); L. Kühnel (1); A. Ulbricht; L. Roch (3); N. Oswald; Ch. Hartmann (4/2); C. Höfgen (4); L. Hanisch; J. Hanusch (1) ; L. Garten; Im Tor: L. Bramborg
MV`s: H. Schimang und G. Kay

 

Zurück