SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

OHC Bernstadt - SG Oberlichtenau 19:29 (12:12)

Am vergangenen Sonntag reisten die Damen aus Oberlichtenau zum letzten Pflichtspiel der Hinrunde nach Bernstadt. Dadurch, dass danach noch das Männerspiel Bernstadt vs. Oberlichtenau angesetzt war, fanden doch einige Fans und Familienmitglieder am 4. Advent den Weg in die Pließnitztal-Sporthalle nach Bernstadt. Es sollte ein sogenanntes 4-Punkte-Spiel für beide Mannschaften werden. Die Keulenbergdamen spielten bisher mit 4:10 Punkten eine eher ungewohnt schlechte Hinrunde und auch bei den Gastgebern mit nur 2 Zählern auf der Habenseite sah es nicht besser aus. Die verjüngte und symphatische Bernstadter Mannschaft geriet gleich mit 0:2 in Rückstand, aber nach unkonzentriertem Angriffsspiel der Blauhemden (diesmal wieder in weißen Auswärtstrikots) konnte Bernstadt den 2:2 Ausgleich erzielen. So sah eigentlich die komplette 1. Halbzeit aus. Oberlichtenau legte ein bis zwei Treffer vor, Bernstadt glich wieder aus. Bis dato konnten die SGO-Damen noch nicht ihr volles Potenzial abrufen. Durch die offensive Abwehr des Gastgebers entstanden große Lücken, die aber zu wenig bis gar nicht genutzt wurden. Die 2. Welle konnte zwar oft gespielt werden, aber zu viele Abspielfehler unterbanden den Torerfolg. Das Spiel wirkte zu hektisch und so zog Trainer R. Moschke in der 19. Minute die grüne Karte. Bis zum Halbzeitpfiff änderte sich jedoch nicht mehr viel, seine Damen spielten noch zu „brav“ und auch die Deckungsarbeit funktionierte noch nicht auf dem gewohnten Niveau. Ein direkter Freiwurf der Bernstädterinnen fand zudem noch den Weg über den Deckungsblock in das Tor der SGO, Halbzeitstand somit 12:12.
Neu-Co-Trainer D. Miehle, und zum ersten Mal mit auf der Bank, zeigte in der Kabine noch einmal die Schwachstellen im eigenen Angriff auf und sprach individuell mit den Spielerinnen. Dank seiner eigenen Erfahrungen als aktiver Handballspieler des Vereins werden gerade die jüngeren Spielerinnen in Zukunft noch viel von ihm lernen können. Mit Motivation und dem Wissen, dass hier definitiv noch mehr drin war, gingen die SGO-Damen zurück aufs Spielfeld und legten mehr als einen Gang zu. Vom zwischenzeitlichen 14:14 spurteten sie auf 14:21 davon. Das Konterspiel funktionierte in dieser Phase ausgezeichnet und Bernstadt wirkte hilflos. Der Gastgeber nahm seine Auszeit (41. Min.), um den Lauf der SGO irgendwie zu stoppen. Doch dies gelang nur bedingt, Bernstadt warf auch wieder Tore, aber die Gäste hatten sich jetzt richtig warm gelaufen. Über die Spielstände 15:22, 16:25 und 17:27 konnte der Abstand kontinuierlich ausgebaut werden. Am Ende freute man sich über ein so nicht erwartetes aber recht deutliches 19:29 und zwei Punkte! Nun kann gehofft werden, dass der Weihnachtsmann vielleicht das ein oder andere Geschenk mehr in den Schornstein wirft ; )
Allen Fans und Familienmitgliedern wünschen wir ein besinnliches Weihnachtsfest, viel Gesundheit, Freude und einen unfallfreien Rutsch ins neue Jahr! (FN)

Lattermann (Tor); Guhr (2); Kühnel (1); Klingebiel; Hörig (6); Paditz (1/1); Träber (2); Mittag (4); Noack (10); Freudenberg (3/1)

 

Zurück