SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen
  • Abteilung Turnen

MJC1: Mit Licht und Schatten zum 2. Saisonsieg

Radeberger SV - SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. 19:26 (08:13)

Zu Beginn des neuen Jahres möchte die MJC1 allen Handballfreunden, Eltern, Großeltern usw. ein erfolgreiches und vor allem gesundes 2017 wünschen.
Das erste Spiel im neuen Jahr führte die SG, auf Grund einer Verlegung, am ungewohnten Samstag nach Radeberg. Hier ging es um die Verteidigung des 5. Tabellenplatzes gegen den bis dahin punktlosen Radeberger SV. Die „Feiertagsbaustellen“ sollten hoffentlich kein Problem darstellen, da im neuen Jahr nur einmal trainiert werden konnte. Bei eisigen Temperaturen, bei dem der Ein oder Andere sicher lieber in der warmen Stube bleibt, ging es über den Eierberg Richtung „Bierstadt“.

Eingeschworen, für den 2. Saisonsieg alles zugeben, ging es dann los. Aber bereits in der 1. Minute wurde die SG durch 3 technische Fehler ausgebremst. Und das war symptomatisch für das gesamte Spiel, es wurden die Bälle in der Abwehr erkämpft und wenn es nach vorn ging, waren es technische Fehler oder die schlechte Chancenverwertung, die eine deutliche Führung unserer Jungs vorerst verhinderte. So stand es nach 4 Minuten 1:1. Da der Gastgeber aber auch genügend Fehler fabrizierte und besonders im Angriff das ein ums andere Mal planlos war, konnte sich die SG leicht absetzen und führte nach 16 Minuten mit 9:5. Danach folgte die Gastgeber-Auszeit. Unsere Jungs konnten aus dieser Pause mehr Nutzen ziehen und erhöhten auf 12:5. Aber die bereits angesprochenen Fehler konnte die Mannschaft nicht ablegen und so verkürzte der Tabellenletzte bis zur Pause auf 13:8.
Für die 2. Hälfte war klar, man musste die Radeberger auf Distanz halten, um die Führung in einen Sieg zu wandeln.
Aber da waren diese Fehler am heutigen Tag, die diese Partie und auch den 2. Spielabschnitt prägten. Der Gastgeber konnte die Anfangsphase von Halbzeit 2 ausgeglichen gestalten (2:2). Die SG scheiterte immer wieder an der eigenen Courage. Das belegt auch die Chancenverwertung, die im gesamten Spiel nur knapp über 50% lag. Aber dann flackerte das eigene Leistungsvermögen immer wieder mal auf und man konnte sich auf 23:16 absetzen. Nicht zuletzt auch, weil W. Reimer im Tor, mehrere gute Paraden zeigte, die seine Quote auch bei 50% liegen ließ und in der Abwehr die Aufgaben erfüllt wurden.
So konnte ein Spiel gewonnen werden, welches im Ergebnis eigentlich viel höher hätte ausfallen müssen, bei besserer Chancenverwertung und minimierter Fehlerquote.
Die Verantwortlichen sahen auch einen Grund in der Weihnachtspause und den damit verbundenem Trainingsdefizit. Somit sollte Besserung in Sicht sein. Nichts desto trotz hallte verständlicherweise und zurecht, der „Auswärtssieg“ durch die Radeberger Halle.

Dieses Erfolgserlebnis gilt es nun mitzunehmen. Schon im nächsten Spiel sollte dieses gewonnene Selbstvertrauen hilfreich sein.
Am kommenden Sonntag gibt es dann das erste Heimspiel in 2017. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und ambitionierten OSM aus Bernstadt gilt es mit Kampf
und Motivation das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Anwurf in der SH Pulsnitz ist am 15.01., um 10.45 Uhr. Auf geht`s Jungs!
(StB)

SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. spielte mit:
T. Richter (3); L. Gebler (3/1); T. Frenzel (2); M. Zschiedrich (10/1); N. Voigt; Th. Hohmann (3); F. Eichner (5); D. Glöß; J. Boden
Im Tor: W. Reimer
Im Tor: W. Reimer  

Zurück