SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen

MJC1: Endlich – der erste Saisonsieg

SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. – Radeberger SV 23:14 (10:04)

Das letzte Punktspiel liegt nun schon 4 Wochen zurück, da eine Spielpause durch die Herbstferien erfolgte. Ob diese Pause gut getan hat, musste nun die nächste Begegnung zeigen. Unsere Jungs konnten bisher von Spiel zu Spiel gewachsene Stärke zeigen, jedoch für einen zählbaren Erfolg reichte es leider noch nicht. Das sollte nun gegen den ebenfalls erfolglosen Radeberger SV geändert werden.

Mit schmalem Kader (9 Mann) wurde das Unterfangen erster Saisonsieg angegangen. Man wollte von Beginn an Gas geben und den Radebergern zeigen, wer hier der Chef ist.
Los ging es aber erst einmal mit 2 Fehlwürfen, so dass der Gast sich über eine 2:0-Führung freuen konnte. Das sollte aber die erste und letzte Führung gewesen sein. Denn nun kam die SG so langsam in Fahrt und machte aus dem Rückstand eine 4:2-Führung. Das Manko im weiteren Verlauf war aber die Chancenverwertung. 53% Trefferquote im ersten Abschnitt sind einfach zu wenig. Aber die Abwehr stand, so dass der Gast nur 4 Tore in Halbzeit 1 zu Stande brachte. Garant dafür auch W. Reimer, der den Kasten quasi vernagelte und mit 12 gehaltenen Bällen seine persönliche Quote im ersten Spielabschnitt auf 75% (!) schraubte. Zwischenzeitlich mussten die gut agierenden Schiedsrichter das passive Deckungsverhalten (5:1) des Gastes monieren. Aber die Spielregeln, der offensiven Deckung in dieser Altersklasse, sind nun mal für alle da, auch wenn es da am Spielfeldrand Skeptiker gab! So ging es dann mit einem mageren 10:4 in die Kabinen.

In Halbzeit 2 machten die Radeberger mehr Druck. Sie gingen aggressiver zu Werke und konnten die SG damit schon ein wenig beeindrucken, denn die hatten ihrerseits anfänglich Mühe den Abstand zu halten, wobei sich die Chancenverwertung auch in diesem Durchgang nicht wesentlich besserte. Der Gäste-Keeper konnte sich ein ums andere Mal auszeichnen, da der Gastgeber drauf und dran war, ihn „berühmt“ zu schießen. Unsere Jungs konnten aber den 6/7- Tore Vorsprung mit Kampf verwalten (14:8 / 17 :10 / 19:12) und legten immer wieder nach, weil sie auch heiß auf diesen Sieg waren. In der 43. Minute ereilte L. Gebler die dritte Zeitstrafe, was folglich Rot bedeutete. Beim Stand von von 20:14 folgten zum Schluss noch einmal 3 Tore in Folge zum verdienten Endstand von 23:14. Bei besserer Trefferquote hätte dieser noch höher ausfallen können, ja müssen.

Heute können sich die Mannschaft und die Verantwortlichen erstmal über diesen Sieg freuen. Aber schon morgen im Training wird an den Fehlern weiter gearbeitet werden, um den Aufwärtstrend weiter fortzusetzen.

Am kommenden Sonntag geht es dann zum Dauer-Rivalen nach Hoyerswerda. Die Jungs vom LHV2. belegen derzeit Platz 3. Es wird sicher schwer genug dem Gegner die Punkte streitig zu machen, aber mit einer konzentrierten und engagierten Leistung ist eine Überraschung drin, da man sich heute auch Selbstvertrauen holte.
Anwurf in der Zusestadt ist 11 Uhr im Berufsschulzentrum. Die Mannschaft hofft natürlich auf eine entsprechende Fan-Unterstützung. (StB)

SG Pulsnitz/Oberlichtenau1. spielte mit:
T. Richter (10/1); L. Gebler (4/1); T. Frenzel; M. Zschiedrich (2/1); F. Eichner (5); N. Voigt; Th. Hohmann (2); D. Glöß
Im Tor: W. Reimer

 

Zurück