SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen
  • Abteilung Turnen

MJB: Unnötige Niederlage nach Leistungsabfall in Halbzeit 2

SG Pulsnitz/Oberlichtenau – SSV Stahl Rietschen 24:30 (12:13)

Nach der Niederlage am letzten Wochenende in Bernstadt musste nun im ersten Heimspiel des Jahres unbedingt ein Sieg her, um eventuell nach dem 3. Platz nochmal zu schielen. Die Vorzeichen standen dafür nicht so ungünstig. Der Gast aus Rietschen stand hinter der SG in der Tabelle und beim Hinspiel im entfernten Rietschen konnte unentschieden gespielt werden. Außerdem waren keine Ausfälle zu verzeichnen, so dass 12 Mann die Begegnung in Angriff nahmen.

Der Beginn der Partie war von vielen Fehlern geprägt. Die SG konnte das erste Tor der Begegnung erzielen, dann dauerte es bis zur 5. Minute ehe das 2:0 fiel. Danach begann auch der Gast mit dem Tore werfen. Da die Gäste-Abwehr F. Johne anfangs nicht in den Griff bekam, konnten sich unsere Jungs bis auf 7:4 absetzen. In der 12. Minute gab es aus diesem Grund die Auszeit der Rietschener Bank. Die SG nutzte dies, um umzustellen, da über den Kreis nicht die erwartete Wirkung erzielt wurde, besetzte der etatmäßige Kreisspieler M.-P. Ludwig die Mittelposition und R. Oswald ging an den Kreis. Danach folgte eine Einzel-Manndeckung gegen F. Johne, die im Nachwuchs bis zur B-Jugend untersagt ist. Dies wurde von der SG-Bank auch umgehend bei den Schieris moniert. Aber alle Beteiligten, inklusive der Schiedsrichter, hatten Probleme diese Regelkunde eindeutig auszulegen und zu ahnden. Nichts desto Trotz kam der Gast immer besser ins Spiel und war beim 10:10 wieder auf Augenhöhe. Grund dafür auch, dass die SG in der Abwehr nicht mehr so konsequent arbeitete und im Angriff anfing zu sündigen. Dies belegt auch die Trefferquote von 57 % im ersten Abschnitt. So ging es mit einem unnötigen Pausenrückstand von 12:13 in die Kabinen.
Dieser Spielstand bedeutete für die 2. Halbzeit es geht quasi von vorn los, so dass alles möglich ist.
Aber der Gast erwischte den besseren Start. Unsere Jungs vergaben gleich mal 4 Torchancen, darunter einen Siebenmeter. Durch konnte die Trefferquote im 2. Durchgang auch nicht wesentlich verbessert werden. Erst nach 5 Minuten konnte die SG den ersten Treffer erzielen, da stand es bereits 13:16. Da neben technischen Fehlern auch der Biss im Angriff und Abwehr fehlte, wurden die Rietschener stark gemacht und eingeladen. Über die Spielstände 14:20 und 15:23 setzten die sich weiter ab. Dabei fiel auf, das die Nr. 10 und 11 die SG fast im Alleingang besiegte. Der Tiefpunkt war beim 17:27 in der 44. Minute erreicht. Der Ruck der in den letzten 3 -4 Minuten noch einmal durch die Mannschaft ging, kam freilich viel zu spät, brachte aber noch etwas Ergebniskosmetik zum 24:30 und zeigte das vorhandene Potential.
Nach dieser, doch etwas ernüchternden Niederlage hängt man auf Platz 5 fest und der 3. Platz ist mit 5 Punkten Rückstand in weite Ferne gerückt.
Jetzt sind 2 Wochen Zeit diese Niederlage zu verarbeiten. Am 04.02. geht es dann zum verlustpunktfreien Tabellenführer NSV Gelb-Weiß Görlitz. Diese Aufgabe wird wesentlich schwerer, aber die Mannschaft hat dort nichts zu verlieren, sie kann nur gewinnen und das mit Selbstvertrauen und Motivation! Anwurf in der Jahnsporthalle ist 16.15 Uhr.
(StB)
SG Pulsnitz/Oberlichtenau spielte mit:
M.-P. Ludwig (4); O. Grafe (1); M. Krahl (5); D. Moschke (1); S. Lembke; F. Johne (9/1); M. Ziesche (1/1); R. Oswald (1); A. Konrad; C. Wagner; J. Fritsche (2)
Im Tor: J. Fichte

Zurück