SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen
  • Abteilung Turnen

22.SZ- Pokal- ein Wettkampf mit Tradition

Letztes Wochenende startete unsere Jugend- und Erwachsenenmannschaft zum SZ- Pokal in Radeberg. Begonnen hatte alles vor 22. Jahren als Vergleichswettkampf der Mannschaften vom SV Einheit Kamenz und der TSG Bretnig-Hauswalde. Nun, viele Jahre später, ist es ein fester Termin auch bei den Mannschaften anderer Vereine unseres Kreises. 

Wie leider auch schon letztes Jahr, nahmen nur die Turnerinnen aus Radeberg, Kamenz und Oberlichtenau statt. Die anderen Vereine hatten wieder Probleme eine Mannschaft zu stellen, so dass es erneut einen Dreikampf eben erwähnter Vereine um den Pokal gab. Auch dieses Mal gingen die Kamenzerinnen als große Favoritinnen an den Start. 

Jeweils 5 Turnerinnen bilden eine Mannschaft und turnen alle Geräte durch. Die jeweils 4 besten Werte am Gerät kommen in die Gesamtwertung, der schlechteste Wert wird gestrichen. Somit kann sich eine Turnerin auch mal einen Patzer erlauben, ohne dass es schwerwiegende Folgen hätte. 

Am Sprung hatte unsere Mannschaft 48,80 Punkte erreicht und lag nur knapp hinter dem Ergebnis vom SV Einheit Kamenz. Auch am Balken trennten beide Mannschaften nur wenige Zehntel. Etwas deutlicher war es am Stufenbarren und am Boden, wo der Abstand zu den Kamenzerinnen jeweils ca. 1,5 Punkte betrug. 

Bis zum Schluss wussten alle Mannschaften nicht, wo sie sich einordenen würden. Doch die Turnerinnen aus Kamenz hatten wieder einmal die Nase vorn und gewannen erneut den Pokal mit 196,70 Punkten. Die Turnerinnen der SG Oberlichtenau landeten auf Platz 2 mit 192,40 Punkten, der SV Radeberg wurde Dritter. 

Nach getaner Arbeit gab es wieder Kaffe und selbstgebackenen Kuchen und der Wettkampf konnte mit einem kleinen gemütlichen Plauderstündchen ausklingen.

Für Oberlichtenau (links) starteten Olivia Lübeck, Tanja Söhnel, Franzi Zimmermann, Johanna Bergmann und Susan Bahrig (v.l.n.r.)

Zurück