SGO
M

Herzlich willkommen

auf der Internetseite der SG Oberlichtenau

  • Laufen

Thomschke und Kunath qualifizieren sich für Hawaii

Oberlichtenauer Ausdauerathleten international unterwegs

14.08.2016: Ironman 70.3 Wiesbaden: Sven Kunath wird Vize-Europameister seiner Altersklasse

Der Gesamtsieger des diesjährigen Oberlichtenauer Sommerlaufes - Sven Kunath von der SG Oberlichtenau startete in Wiesbaden über die halbe Ironman-Distanz, 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren, Halbmarathon. Der Wettbewerb war als Europameisterschaft ausgeschrieben – und Sven wurde Vize-Europameister in der Altersklasse 35 bis 39 Jahre. 209 Aktive starteten in seiner Altersklasse und der Oberlichtenauer kam als Zweiter nach 4:36:24 Stunden ins Ziel. Bei seiner Schokoladendisziplin, dem Radfahren, verbesserte er sich als Schnellster seiner Altersklasse von Platz 15 auf Platz 5 und lief den Halbmarathon wie ein Uhrwerk konstant unter vier Minuten pro Kilometer. Dieser zweite Platz sicherte auch ihm die Startberechtigung für Hawaii. Herzlichen Glückwunsch!

12.08.2016: 12. Sparkassen Festungslauf Königstein: Hans Höfgen wird Fünfter

Nach dem Oberlichtenauer Sommerlauf am 02.07.2016 folgte mit dem Sparkassen-Festungslauf in Königstein der nächste Wettbewerb des Lichtenauer Sachsencups 2016. Die ausgesprochen anspruchsvolle Strecke führt vom Haus des Gastes in der Stadt Königstein über 7,8 Kilometer und 255 Höhenmeter hinauf auf das Plateau der Festung. Der 78jährige Hans Höfgen war im Feld der 374 Aktiven, welche den Kanten in Angriff nahmen und kam nach 59:58 Minuten als Fünfter seiner Altersklasse ins Ziel. In der Sachsencup-Wertung 2016 sammelte er damit weitere 16 Punkte.

06.08.2016: 10. Ottonenlauf in Quedlinburg: Holger Uhlmann finisht Marathon Nr. 97 auf Platz 4

Der Ottonenlauf, der auf einer malerischen 45,2 Kilometer langen Strecke mit fast 900 Höhenmetern von Alexisbad durch das Selketal nach Quedlinburg führt, ist ein Schmeckerchen für Landschaftslaufliebhaber. Holger Uhlmann wählte diesen Lauf, der in diesem Jahr zum 10. Male ausgetragen wurde, als Nr. 97 seiner Marathonlaufserie aus und kam nach 4:28:59 Stunden ins Ziel. Damit belegte er in der Altersklasse M50-59 einen hervorragenden 4. Platz. Auch in der Gesamtwertung lag der 58-Jährige als 16. von 82 Finishern ganz weit vorn.

17.07.2016: Ironman UK Bolten: Markus Thomschke qualifiziert sich mit Silberrang für Hawaii 2016

Mit einer sehr couragierten und überzeugenden Leistung qualifizierte sich Markus Thomschke beim Ironman UK in Bolton für die im Oktober stattfindende Weltmeisterschaft auf Hawaii. Nach zwei guten Schwimmrunden über jeweils 1,9 Kilometer im Pennicton Flash fuhr der 32-Jährige auf der 180 Kilometer langen ziemlich bergigen Fahrradstrecke ein sehr kontrolliertes Rennen. Hinter dem wie entfesselt losstürmenden Romain Guillaume aus Nizza bildete er zusammen mit Kirill Kotsegarov aus Tallin und zunächst drei weiteren Aktiven eine sehr starke Verfolgergruppe. Am Ende der Radstrecke war Guillaumes Vorsprung von zwischenzeitlich über 10 Minuten auf 4 Minuten zusammengeschmolzen und das Verfolgerfeld war auf Kotsegarov und Thomschke geschrumpft. Guillaume musste zu Beginn des Marathons seinem hohen Tempo auf dem Rad Tribut zollen und ab Kilometer 5 bestimmten Kotsegarov und Thomschke das Rennen. Bei Kilometer 16 setzte sich der Este vom Pulsnitztaler ab und erreichte als Erster das Ziel in Bolton. Knapp neun Minuten später folgte Markus Thomschke, der auf dem durchaus bergigen Marathonkurs mit 2:59:13 Stunden unter der magischen 3-Stunden-Grenze blieb. Mit dem zweiten Platz auf der Insel sicherte sich der Triathlon-Profi aus dem Pulsnitztal seine Startberechtigung für den legendären Wettkampf auf Hawaii.

03.07.2016: Marathon in St. Petersburg: Holger Uhlmanns 96. Marathon führt ihn nach St. Petersburg

In St. Petersburg, damals noch Leningrad, absolvierte Holger Uhlmann vor mehr als 30 Jahren sein Studium. Eine Urlaubsreise führte ihn nun erneut in die Stadt an der Newa - und natürlich, wie es sich für ihn gehört, verband der 58-Jährige Erinnerung und Kultur mit einem aktuellen Sportwettkampf - einem Marathonlauf, seinem mittlerweile schon 96... Am 03. Juli war es in St. Petersburg schon morgens mit 31 Grad sehr heiß. 4500 Läufer wollten die Marathon-Strecke durch die Stadt der vielen Brücken absolvieren. Neben der langen Strecke gab es noch einen 10-Kilometer-Lauf (Teilnehmerlimit 10.000 Läufer war erreicht). Die Schleife durch die 6-Millionen-Stadt war komplett abgesperrt, auch wenn die Autofahrer teilweise sehr ungeduldig waren und jedes Schlupfloch nutzten, um die Strecke zu überqueren. Auf Grund der Temperaturen war an eine normale Laufzeit nicht zu denken, viele gingen die letzten Kilometer im Schritt. Die Streckenversorgung mit Iso-Getränken ging in der zweiten Hälfte der Strecke zur Neige, Wasser war aber ausreichen da. Mit einer Zeit knapp über 4:40 Stunden absolvierte Holger Uhlmann seinen 96. Marathon - und es war wahrscheinlich die wärmste Laufveranstaltung in den letzten Jahren, die er erlebte.

 

Zurück